Planungsprozess im Kirchenkreis Wesermünde

28. März 2022

In einem Boot - als Region Nordwest!

Langsam aber sicher wird es konkret: Im kommenden Planungszeitraum für die Jahre 2023 – 2028 muss auch in organisatorischer Hinsicht ein Umdenken stattfinden.

Geld und Personal werden weniger – um diese Tatsache kommen wir nicht herum. Und damit ist klar: Wir müssen unseren Blickwinkel verändern.

Zukünftig werden wir immer weniger „nur“ in den Grenzen unserer Kirchengemeinde Langen denken, planen und entscheiden, sondern verstärkt die Region Nord-West in den Blick nehmen.

Welche Kirchengemeinden und welche „Pfarr- und Diakon:innen-Köpfe“ dazugehören, sehen Sie in der nebenstehenden Grafik.

Und wie es so ist - Veränderungen bringen immer beides mit sich: Schmerzliches genauso wie Bereicherndes. Dass nicht alles so bleiben kann, wie es ist, tut an der ein oder anderen Stelle weh. Aber – wie gesagt: Dass Geld und Personal nicht ausreichen werden, damit alles so bleibt, wie es ist – das steht fest.

Setzen wir also doch lieber den Schwerpunkt auf das, was bereichert! Das, was wachsen kann, wenn mehrere Stärken sich gegenseitig beflügeln!

Unser Blick geht zum Pfingstmontag, wenn wir alle zusammen im wunderschönen Debstedter Pfarrgarten Gottesdienst feiern. Und dann weiter zum Tauffest im September am Sieverner See!

Für eine Gemeinde allein wird es immer schwieriger, solche besonderen und lebendigen, aber natürlich auch aufwendigen Projekte auf die Beine zu stellen. Aber wenn wir uns alle zusammentun, dann kann es gelingen.

Hauptsache ist doch, dass die gute Nachricht von Jesus Christus zu den Menschen kommt. Heute! Im Jahr 2022. Und morgen auch noch. Was das angeht, waren Kirchturmspitzen schon immer zweitrangig!