Gemeindeleben

Die Sankt-Petri-Gemeinde lädt ein


Die evangelisch-lutherische Sankt Petri-Kirche steht im Zentrum einer jungen, vielfältigen und ausgesprochen lebendigen Gemeinde. In Gruppen und Kreisen treffen sich Menschen aller Altersgruppen – vom Krabbelkind bis zum hochbetagten Erwachsenen. In der Arche Noah und in der Jugendarbeit wird ebenso intensiv und frei der Glaube an Gott gelebt, wie in den Männer- und Frauenkreisen, die sich im Kirchenzentrum versammeln.
In der modernen St. Petri-Kirche finden die Menschen aus allen Bereichen der Gemeindearbeit ihre Mitte und treffen sich in gut besuchten, lebendigen Gottesdiensten, um Gott zu danken und zu loben. Hier lässt sich dann auch die kirchenmusikalische Vielfalt entdecken, die allen Generationen offen steht.
Lassen Sie sich begeistern, besuchen Sie uns, treten Sie ein.

Wir sind für Sie da.

Wie funktioniert Kirche in Corona-Zeiten?

Die Corona-Pandemie stellt auch uns als Kirchengemeinde vor große Herausforderungen. Vieles, was unser Gemeindeleben ausmachte, ist plötzlich nicht mehr möglich: Eine herzliche, freundliche, einladende Atmosphäre; Gastfreundschaft; Nähe; das direkte Gespräch; zusammen Musik machen; Gottesdienst feiern mit Menschen jeden Alters; zusammen essen. Der Grundsatz: Jede und jeder ist willkommen!

Und nun:
Kein Gesang; kein Posaunenchor; kein sichtbares Lächeln; kein Händedruck; keine Umarmung; keine Gruppentreffen. Stattdessen Abstand; Teilnahmebegrenzungen für den Aufenthalt im Kirchraum; Desinfektionsmittel; Mund-Nase-Schutz.

Als Pfarramt und Kirchenvorstand überlegen wir im kontinuierlichen Austausch, wie wir das alles zusammenbringen. Oft sind wir ratlos und es gilt auszuprobieren. Und dann hoffen wir auf ehrliche und faire Rückmeldungen und weite Herzen, wenn wir einen eingeschlagenen Kurs doch ändern.